Energie
Natürlich
Regional

Energie
Natürlich
Regional

Energie
Natürlich
Regional

  • Startseite

Erdgasumstellung: Erhebung startet

(vom 04.07.2019)

Haigerer Haushalte erhalten im Lauf des Jahres Besuch von Monteuren

 

Alle Haushalte in Haiger und den Stadtteilen, die mit Erdgas versorgt werden, bekommen in den nächsten Tagen und Wochen Besuch: Speziell geschulte Monteure werden in unserem Auftrag noch bis Oktober sämtliche Geräte, (z.B. wie Heizkessel, Therme, Durchlauferhitzer oder Herde) die mit Erdgas betrieben werden, erfassen.

Hintergrund ist die bevorstehende Umstellung der Erdgasqualität: Das bisherige L-Gas mit niedrigem Brennwert wird bis zum Sommer des Jahres 2021 durch das so genannte H-Gas mit höherem Brennwert ersetzt.

Derzeit beliefern wir unsere Kunden in der Region mit sogenanntem L-Gas aus deutschen und niederländischen Vorkommen. Deren Vorräte gehen zur Neige, sodass künftig H-Gas durch die Leitungen strömen wird, das im Wesentlichen aus norwegischen und russischen Quellen stammt. Da dieses eine andere Zusammensetzung hat, sind bei den meisten Erdgasgeräten Anpassungen notwendig.

Die eigentliche Umstellung im Gasnetz der SW Haiger wird erst im Jahr 2021 durchgeführt.

Die beauftragten Erhebungsmonteure von den Firmen „NGC.Tec“ (Privatkunden) und ELMATIC (Gewerbekunden) notieren sich alle wichtigen Details zu den Geräten. Das ist vor allem bei erdgasbetriebenen Heizungen wichtig. Damit diese Anlagen mit der neuen Erdgasqualität zurechtkommen, muss häufig nur eine Düse ausgetauscht werden. Dieser Austausch ist für die Erdgaskunden in der Regel kostenlos.

Viele unserer Kunden haben bereits Post erhalten, mit der wir sie über die bevorstehende Umstellung informiert haben. Bei der Erhebung wird nicht nur der Ersatzteilbedarf ermittelt, sondern auch der technische Zustand der Geräte festgestellt. Nur wenn dieser in Ordnung ist, kann auf H-Gas umgestellt werden. Sollten Mängel festgestellt werden, hinterlässt der Monteur eine Mängelkarte, die der Kunde bei einem Installateur seiner Wahl einreichen muss. Eine Mängelbehebung muss in diesem Fall auf eigene Kosten erfolgen. Die reinen Umstellungskosten hingegen werden über eine Umlage von allen Gasverbrauchern in Deutschland finanziert.

Die Umsetzung eines der größten Infrastrukturprojekte der deutschen Erdgasversorgung im Raum Mittelhessen bereiten wir gemeinsam mit den Stadtwerken Herborn und der Wetzlarer enwag vor. Seit Mai 2018 wird über die gesamte Umstellungsphase ein gemeinsames Erdgasbüro in Herborn unterhalten. Von hier aus werden die im Zuge der Gasanpassung notwendigen Umstellungsmaßnahmen an Kundengeräten zentral verwaltet und Kunden erhalten Auskunft zu spezifischen Fragen der Umstellung ihrer Gasgeräte. Ansprechpartner sind Kai Schlüter und Edin Crnobrnja.

Weitere Informationen gibt es in der Rubrik Marktraumumstellung oder unter den Rufnummern 02773/811-290 und 02772/502-420.

 

zurück
Logo Menü